15. bis 17. November – Ballettproduktion mit dem Bundesjugendorchester im Orchesterprobensaal der Staatskapelle Dresden

Für eine Ballettproduktion, die im März/April in der Semperoper laufen wird, soll das BJO die Musik aufnehmen, die bei den Aufführungen dann zugespielt wird. Dabei handelt es sich um Musik des schwedischen Komponisten Mikael Karlsson (New York). Er ist sehr vielseitig und hat u.a. die Musik von „Battlefield: Bad Company“ (official game soundtrack) komponiert.

In zwei Tagen (Montag/Dienstag) werden einzelne kurze Stücke, Passagen und Sounds (mal jazzig, mal klassisch, mal experimentell) geprobt und eingespielt, aus denen Karlsson dann die Ballettmusik schneidet. Sicherlich wird es ein spannender Prozess, der auch einiges an Flexibilität und Improvisation erfordert. Die Aufnahmen finden im Orchesterprobensaal der Staatskapelle Dresden statt, werden auch per Video mitgeschnitten und so möglicherweise Teil der Ballettinszenierung. Choreograf ist Alexander Ekman.

image

image

image